PDFpen

Welche Möglichkeiten habe ich eigentlich, wenn ich unterwegs bin und PDF Dokumente bearbeiten möchte? Auf dem ersten Blick nicht viel. Und auf dem zweiten Blick gibt es Apps wie PDFpen für iOS, die uns den digitalen Workflow (und das papierlosen Büro) überhaupt ermöglicht! Und in diesem Beitrag möchte ich Euch zeigen, welche Fähigkeiten diese App mit sich bringt.

Und dazu fange ich mal an (die wichtigsten) Dinge aufzulisten, die Ihr mit dieser App erledigen könnt:

 

1. Formulare ausfüllen und Verträge unterschreiben
2. Texte, Notizen, Bilder und Anmerkungen hinzufügen
3. PDF Dokumente mit Passwort schützen
4. Dokumente zusammenführen
5. Sichern in Cloud-Diensten und überführen von Dokumente per Mail und AirDrop

 

Natürlich kann die App noch einiges mehr, aber das was Ihr oben gerade gelesen habt, ist doch schon eine ganze Menge. Und deckt das meiste was man mit einem PDF Dokument machen möchte ab.

Ihr könnt im übrigen Pencils benutzen (die Liste welche der Pencils unterstützt werden, findet Ihr in der Beschreibung im App Store) und müsst nicht unbedingt eure Finger benutzen. Und ja, es gibt auch Unterstützung vom Apple Pencil! Ein allgemeinen Überblick findet Ihr jetzt in meinem Video. Viel Spass beim anschauen!

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

Hoffe Ihr habt ein guten Ersteindruck bekommen! Was ich nicht gezeigt habe, aber dennoch erwähnen möchte, ist die Möglichkeit ein Wasserzeichen bzw. Seitennummerierungen hinzuzufügen. Unterschriften zu setzen oder aber auch Bilder in der Original PDF zu kopieren, verschieben, skalieren oder auch zu löschen.

Das Entwicklerinterview findet Ihr genau unter diesem Text. Viel Spass beim Lesen, es lohnt sich!

 

 

Fazit
Mit dieser App und einem iPad ist man gut gerüstet für den digitalen Alltag mit PDF Dokumenten! Es ermöglicht auf einfache Art und Weise PDF Dokumente zu bearbeiten, wo man früher noch ein Computer gebraucht hat. Das spart Zeit und Mühe!

 

Preise & Informationen
Die App kostet 21,99€ und findet Ihr unter dem unten stehenden Badge! Alle weiteren Informationen zu dieser App (als auch die dazugehörige Mac App) findet Ihr unter https://smilesoftware.com/pdfpen-ios.

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

Freshtext

Schicke Fotos zu knipsen ist manchmal nicht ganz so einfach. Und wenn man es geschafft hat, dann fehlt in der Regel etwas, um das Foto etwa an Freunde weiterzuleiten oder in sozialen Netzwerken hochzuladen. Ihr fragt Euch was ich meine!? Ich meine nicht das verbessern von Fotos, sondern das hinzufügen eines „stylischen“ Text! Und genau dafür gibt es die App „Freshtext“.

Das Ziel der App ist nun klar! Ein „stylischen“ Text in das Fotos hinzuzufügen. Und ich kann Euch jetzt schon verraten, dass es davon nicht nur eine große Auswahl gibt, sondern bei einigen Vorlagen auch sogenannte Stilvariationen beinhaltet. Das bringt Euch zusätzliche Variationen vom jeweiligen Grunddesign (der jeweiligen Vorlage) und somit noch mehr Auswahl. Jetzt aber genug geschrieben, hier mein Videobeitrag zur App!

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

Nach dem Video möchte ich natürlich dem Entwickler die Gelegenheit geben ein wenig über die App zu erzählen. Und deswegen danke an dieser Stelle für die Beantwortung meiner Fragen!

 

 

 

 

Fazit
Eine App, die meine Fotos noch interessanter gestaltet als bisher, ist echt eine Kunst. Doch diese App schafft es und verdient es auf meinen iOS Geräten ein festen Platz zu bekommen!

 

Informationen & Preise
Die App könnt Ihr kostenlos über den unten stehenden Badge herunterladen. Wollt Ihr alle Funktionen nutzen, dann habt Ihr die Möglichkeit für einmalig 3,49€ alles freizuschalten. Oder im Abo monatlich 0,49€ zu investieren. Weitere Informationen findet Ihr wie immer auf der Entwicklerseite https://www.freshtext.app.

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

Noted

Notizen. Wer nutzt Sie nicht. Und ich denke das hat auch ein einfachen Grund! Sie stammen aus einer Zeit, in der wir unsere Notizen auf Blatt Papier geschrieben haben um nichts zu vergessen. Weder unser Einkauf, noch eine bestimmte Person anzurufen. Heute benutzen wir wahrscheinlich kein Blatt Papier mehr, sondern haben uns daran gewöhnt eine „digitale“ Notiz anzulegen. Wieso? Vielleicht wegen der Umwelt?! Oder weil wir es nicht verlieren können?! Das könnten vielleicht zwei Gründe sein, die Euch veranlasst haben zu wechseln. Und deswegen widme ich mein heutigen Beitrag diesem Thema!

Ich habe eine Notizapp namens „Noted“herausgesucht, die einerseits (wie ich finde) liebevoll gestaltet ist, aber auch einige Funktionen mitbringt, die „normale“ Notizapps nicht haben. Welche das sind, das zeige ich Euch in diesem Video!

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

Ihr seht das „Noted“ einige sinnvolle Ergänzungen mitbringt. Was ich persönlich toll finde sind Funktionen wie:

1. Audio-Kommentare
2. Zeichnungen (per Apple Pencil) hinzuzufügen
3. Abschnitte innerhalb einer Notiz einzurichten
4. Und das exportieren der Audio-Kommentare

 

Das alles könnt Ihr (wie Ihr Euch schon denken könnt) über alle Apple Produkte hinweg synchronisieren lassen. Im übrigen, Noted gibt es auch für die Apple Watch! Womit Ihr Sprachnotizen schnell und einfach erstellen könnt. Jetzt soll aber der Entwickler selber zu Wort kommen und deswegen hier das Interview! Danke dafür!

 

 

 

Fazit

Eine schlichte, und wie am Anfang schon erwähnt, eine liebevoll gestaltete Notizenapp. Sie bietet darüberhinaus sinnvolle Ergänzungen und macht diese App zu eine Bereicherung im täglichen Einsatz!

 

Informationen & Preise

Die App ist kostenlos und steht Euch unter den unten stehenden Badges zur Verfügung (iPhone / iPad, Mac)! Es gibt eine kostenlose Variante und bietet Euch max. 5 Notizen anzulegen. Es gibt aber auch ein „In-App-Kauf“ welches sich „Noted+“ nennt. Und das gibt es für 1,49€ im Monat bzw. für 13,49€ im Jahr. Dafür bekommt Ihr nicht nur die Möglichkeit unbegrenzte Notizen anzulegen, sondern auch die Mac & iOS Version. Zusätzlich könnt Ihr hochwertige Sprachkommentare (mit Hintergrund-Rauschunterdrückung & Equalizer) anlegen, als auch Notizen als PDF zu exportieren. Weitere Informationen findet Ihr wie immer auf der Entwicklerseite unter https://www.notedapp.io.

 

                             

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

SimpleClub

Lernen. Lernen ist essentiell. Sei es in der Schule oder später als Student. Eigentlich lernen wir Tag für Tag. Selbst im Arbeitsleben. Es gibt aber zwischendurch immer wieder Situationen, die jeder sicherlich kennt. Es fällt einem etwas schwerer zu verstehen als eventuell andere Themen. Und was macht man dann? Nachhilfeunterricht bezahlen, oder Freunde bzw. Kommilitonen fragen? Wäre natürlich eine Variante. Jedoch möchte ich Euch in diesem Beitrag eine Lernapp vorschlagen, die Euch in Zukunft unterstützen soll, diese „Situationen“ zu meistern.

 

Und sie heißt „SimpleClub“!

 

Ihr müsst in der App nur das gewünschte Thema eingeben, welches Ihr lernen wollt. Und schon bekommt Ihr pädagogisch aufbereitete und von SimpleClub produzierte Videos, Übungsaufgaben und Zusammenfassungen. Klingt das nicht vielversprechend?! Dann schaut jetzt mal in das Video rein, dort gebe ich Euch ein kleinen Eindruck von der App „Simple Club“.

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

Ich hoffe ich konnte Euch ein kleinen Eindruck vermitteln, wie schnell und einfach Ihr in dieser App lernen könnt. Und eines kann ich Euch sagen…die produzierten Videos sind qualitativ hochwertig in seiner Art und Weise wie Inhalte vermittelt werden! Und darum geht es ja schließlich.

 

An dieser Stelle ein dank an die Entwickler, denn sie haben mir ein paar Fragen beantwortet! Hier sind Sie und viel Spass beim durchlesen.

 

 

 

Fazit
Eine App, die ich zu meiner Schulzeit gut gebraucht hätte! Sie sucht die benötigten Lernmaterialien heraus (in Form von Videos etc.) und vermittelt Sie so einfach wie möglich. Und das alles jederzeit und überall abrufbar. So sieht die Zukunft des „Lernens“ aus!

 

Informationen & Preise
Ihr könnt die App kostenlos über den unten stehenden Badge herunterladen und Euch kostenlos registrieren. Dann stehen Euch die Videos zur Verfügung (die mit Werbeeinblendungen versehen sind). Wollt Ihr die Videos werbefrei sehen und dazugehörige Übungsaufgaben bzw. Zusammenfassungen bekommen, dann solltet Ihr die 14,99€ im Monat bzw. die 149€ im Jahr investieren. Natürlich bekommt Ihr dann auch ein individuellen Lernplan, der Euch optimal auf das Thema vorbereitet. Alle weiteren Informationen findet Ihr wie immer auf der Entwicklerseite unter https://www.simpleclub.com.

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

LiquidText

Die App, die ich Euch heute vorstellen möchte, ist eine Produktivitätsapp, die einerseits interessant sein dürfte für Studenten, als auch z.B. für Projektmanager.

Der Name dieser App lautet LiquidText. Im deutschen heisst das so viel wie „flüssiger Text“. Und dieser Name trifft es ganz gut. Denn mit dieser App habt Ihr die Möglichkeit verschiedene Quellen (wie z.B. Dokumente wie PDF, Präsentationen oder auch Webseiten) zusammen zu legen und diese zu „verbinden“. Praktisch kann mann es sich in etwa so vorstellen. Man möchte zu einem Thema bzw. Projekt verschiedene Quellen aufrufen und das wichtigste aus diesen Quellen in einem Dokument zusammenfassen. Ohne dabei die Originalquelle aus dem Blick zu verlieren. Dabei Notizen anfertigen, als auch mit dem Apple Pencil Verbindungslinien aufmalen (um direkte Verbindungen grafisch aufzuzeigen). Das ist kurz gesagt die Stärke und zugleich der Hauptnutzen dieser App.

 

Hier ein Eindruck über diese App mit ein paar Bildschirmfotos:

 

1. Die Oberfläche

 

 

2. Quellen zu einem Dokument zusammenfassen (Quelle: https://www.liquidtext.net / YouTube)

 

 

3. Verbindungen zwischen den einzelnen Quellen suchen bzw. zeichnen (Quelle: https://www.liquidtext.net / YouTube)

 

 

 

4. Der Export als Word oder PDF Dokument (Quelle: https://www.liquidtext.net / YouTube)

 

 

Der Entwickler hat mir ein paar Fragen beantwortet, welches Ihr Euch im folgenden durchlesen könnt. Danke dafür!

 

 

 

Fazit

Diese App schafft es verschiedene Dateiarten in einem Dokument zusammenzubringen. Ohne das man den Überblick verliert. Zugleich läutet es eine neue Ära ein. Denn wo man zuvor noch Sachen „analog“ eingescannt, kopiert oder neu zusammengeschrieben hat (wohlgemerkt auf Blattpapier), so schafft man es mit dieser App rein digital. Auf einem iPad! Und das ist, wie ich finde, eine tolle Angelegenheit und damit ein absoluter Kaufgrund!

 

Informationen & Preise

Die App könnt Ihr kostenlos aus dem App Store herunterladen (siehe Badge).
Wenn Ihr alle Funktionen nutzen wollt, dann zahlt Ihr einmal 32,99€. Weitere Informationen findet Ihr wie immer auf der Entwicklerseite, die Ihr hier antippen könnt.

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

Agora 2

Keine andere App, die ich bis heute präsentiert habe, ist so auf Gesten und Design ausgelegt wie diese. Und deswegen alleine ein Blick wert. Am Anfang möchte ich Euch natürlich sagen worum es in dieser App geht. Nämlich um Podcast! Besser gesagt um ein Podcast Player. Davon gibt einige. Aber nicht alle Podcast Apps bieten so eine auf Design getrimmte App. Und das ist natürlich am Anfang erst einmal gewöhnungsbedürftig. Aber keine Angst.! Ihr werdet schließlich in meinem Video sehen, wie das alles funktioniert.

Also lasst uns keine Zeit verschwenden. Hier das Video!

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

 

Nachdem Ihr das Video gesehen habt, hoffe ich das Ihr ein guten Eindruck von der Bedienung und dem Umfang sehen konntet. Wenn man sich an der Bedienung gewöhnt hat, dann lernt man diese sehr schnell zu schätzen.

Jetzt möchte ich Euch erst einmal das Entwicklerinterview zeigen. Viel Spass beim durchlesen. Und danke an den Entwickler!

 

 

 

 

Auch das automatische herunterladen einer Podcastfolge (sobald Ihr sie in eine Playlist gepackt habt) stellt für mich eine Bereicherung dar. Der Annäherungssensor ist eine weitere kleine Funktion. Solltet Ihr unterwegs sein und keine Kopfhörer parat haben, dann wird die Episode automatisch abgespielt, sobald Ihr das iPhone ans Ohr haltet. Und bevor ich es vergesse…Siri Kurzbefehle werden auch unterstützt!

 

Fazit
Alles in einem eine tolle Podcast-App, die dank seiner Gesten, eine schnelle Wiedergabe ermöglicht!

 

Informationen & Preise
Die App kostet 3,49€ und könnt Ihr unter den unten stehenden Badge herunterladen. Alle weiteren Informationen findet Ihr wie immer auf der Entwicklerseite unter https://agoraplayer.com.

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.