UPDATE TIME – Ulysses

 

Es ist mal wieder UPDATE TIME! Diesmal mit der App „Ulysses“. Und diese App liegt nun in der bereits achtzehnten Version vor. Und diese Version steht nicht nur im Zeichen von iPadOS bzw. iOS 13 (samt Dark Mode & Split View), sondern bringt auch weitere Neuerungen mit.

Denn der Hauptfokus liegt bei diesem Update auf den Export bzw. der Synchronisierung! Ihr habt jetzt die Möglichkeit eure Ulysses Blätter nun per Dropbox zu synchronisieren. Dabei werden Markdown XL, Markup, Anhänge und Ziele uneingeschränkt mitgenommen. Auch könnt Ihr die Ulysses Dateien in Dropbox und externen Dateien verwenden. Diese Neuerung werdet Ihr selbstverständlich auch bei der MacOS Version wiederfinden!

Die Bibliothek und die Blätterliste verfügen jetzt nun auch über ein Kontextmenü. Und die „Kurzbefehle“ unter iOS werden ebenso unterstützt. Außerdem gibt es viele kleine Verbesserungen wie im Bereich der „Bedienungshilfen“.

 

Wollt Ihr mehr über diese App erfahren, dann rate ich Euch zu diesem Beitrag.

 

Fazit

Das Update ist für alle kostenlos und der Fokus liegt diesmal beim Export bzw. beim synchronisieren von Ulysses Dateien. Dadurch wird man wesentlich flexibler mit dem Umgang seiner Blätter und muss sich nicht ausschließlich auf die iCloud verlassen. Also Daumen hoch und updaten!

Die App könnt Ihr unter den unten stehenden Badge herunterladen.

 

                             

 

UPDATE TIME – Things

 

Es ist mal wieder UPDATE TIME! Diesmal mit der App „Things“. Und diese App hat mit dem neuem Update eine Menge Neuerungen im Gepäck. Im übrigen, wenn Ihr nicht wisst was die App „Things“ kann, der sollte nun meine Beitrag hier anschauen! Und unter dem unten stehenden Badge herunterladen.

 

Kommen wir nun zu den Neuigkeiten!

 

Die erste Neuerung betrifft die iPad Version, denn Ihr könnt mehrere Fenster (durch das verschieben des App-Symbols am rechten Bildschirmrand) öffnen und Aufgaben zwischen diese hin und her schieben. Außerdem lassen sich wie auf den Mac Tastaturkurzbefehle wie z.B. cmd+ctrl+N (für neues Fenster) auf dem iPad nutzen (dank iPadOS). Der Homescreen ist natürlich eine tolle Sache. Gerade weil diese eine prominentere Rolle eingenommen hat. Und Things zeigt Euch, das dass Erscheinungsbild nicht unwichtig ist. Denn diese sieht jetzt noch ein wenig schöner aus.

Die Kurzbefehle, die Ihr unter den „Einstellungen“ findet, wurden dieses Jahr überarbeitet. Und Things unterstützt diese neuen Kurzbefehle!

Natürlich wird auch bei dieser App der „Dark Modus“ unterstützt. Und unter dem „teilen“ – Symbol findet Ihr das passende „Things-Icon“ jetzt noch schneller, denn diese ist nach oben gerutscht. Auch werden jetzt die neuen Gesten wie z.B. für das kopieren von Texten unterstützt.

Solltet Ihr die „Erinnerung-App“ benutzen und diese nach Things übertragen wollen, dann habt Ihr ab dieser Version die Gelegenheit dazu.

Der letzte Punkt betrifft die Bedienungshilfen. Denn die Unterstützung wurde stark ausgebaut und somit können auch Menschen mit Einschränkungen diese App noch besser benutzen.

 

Fazit

Die App „Things“ wird stetig besser. Vieles im Detail (wie das öffnen von mehreren Fenstern), aber dennoch nicht weniger wichtig! Ein tolles Update und deswegen bleibt es einfach meine Empfehlung!

 

                                                       

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

UPDATE TIME – Noted

 

Es ist mal wieder UPDATE TIME! Diesmal mit der App „Noted“. Die Version 2 bringt nicht nur die Unterstützung von iOS 13 bzw. iPadOS inkl. den „Dark Mode“, sondern hat eine sehr wichtige neue Funktion mit am Bord. Die Rede ist von der „intelligenten Wiedergabe“! Und was bedeutet das für Euch? Kurz gesagt, es eliminiert die Hintergrundgeräusche. Mit „Noted“ könnt Ihr nicht nur einfache Textnotizen schreiben, sondern könnt diese u.a. mit Sprachnotizen verfeinern. Was ich damit meine? Das könnt Ihr in meinem Review hier noch einmal nachlesen bzw. anschauen. Der Entwickler hat sich sehr viel Mühe gegeben diese neue Funktion zu perfektionieren und somit mit „Maschinellen Lernen“ Geräusche (wie z.B. Wind oder Klatschen), die normalerweise nichts zu suchen haben, zu eliminieren.

Solltet Ihr ein passendes Demo-Material suchen, dann probiert die App einfach aus! Ihr könnt es unter den unten stehenden Badges herunterladen!

 

Fazit

Es ist zwar „nur“ eine neue Funktion hinzugekommen (abgesehen von dem oben geschriebenen wie Dark Mode etc.), aber diese ist extrem gut und echt stimmig zu dem Gesamtkonzept der App. Wer viele Notizen schreibt, der sollte sich die App spätestens jetzt genauer anschauen.

 

                             

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

Receipts

Ordnung zu schaffen ist manchmal nicht ganz so einfach. Und kostet vor allem Zeit und Nerven. Gerade wenn man Selbstständig ist. Es kann aber auch einfach nur sein, dass Ihr eure Belege und Rechnungen organisiert haben möchtet. Und deshalb möchte ich Euch eine App namens „Receipts“ vorstellen. Diese App nimmt Euch einiges an Arbeit ab! Egal wo die Belege auch herstammen (E-Mails, PDF‘s, Webseiten oder per Papier). Receipts scannt die Belege und erkennt reibungslos das Datum der Rechnung. Den Rechnungsbetrag und sogar die anfallenden Steuer. Sollte die Steuer mal nicht erkannt werden, dann reicht ein simpler Knopfdruck auf 19% (die Ihr im Video auf der rechten Seite sehen könnt). Danach noch evtl. Schlagwörter usw. angeben und schon ist alles im großen und ganzen erledigt. Was Ihr noch alles mit der App anstellen könnt, dass verrate ich Euch in mein Video. Viel Spaß dabei!

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

Ihr habt gemerkt das mein Video recht lang geworden ist. Denn das Programm kann halt auch eine Menge! Vom Import (samt Erkennung und Scannerunterstützung), über das direkte überweisen von fälligen Beträgen, bis hin zum endgültigen Export in eure App zur Steuererklärung (welche Apps diesbezüglich unterstützt werden, lest Ihr am besten auf der Entwicklerseite).

 

Und alles verpackt in einer einfachen Umgebung!

 

Verpackt seht Ihr auch das Entwicklerinterview (Danke dafür!) Also antippen und durchlesen!

 

 

 

 

Fazit
Ein muss für jeden Selbstständigen, der seine Belege und Rechnungen immer parat haben möchte! Einfach zu bedienen und mit einer sehr guten Erkennung.

 

Informationen & Preise
Die App kostet 59,99€ und könnt Ihr im Mac App Store unter den unten stehenden Badge herunterladen. Es gibt aber auch auf der Entwicklerseite eine Testversion, die Ihr ausprobieren könnt! Die Testversion, sowie weitere Informationen, findet Ihr wie immer auf der Entwicklerseite unter https://www.receipts-app.com

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

MacUpdater

Wer seinen Mac und seine Apps liebt, der sollte Sie auch dem entsprechend behandeln. Das bedeutet Sie mit Updates zu füttern. Jedoch kann es sein, dass Ihr bei einer entsprechenden Anzahl von Apps den Überblick verliert oder sogar einfach nicht daran denkt. Dementsprechend hilft Euch die von mir in diesem Beitrag vorgestellte App „MacUpdater“.

 

Updates bzw. Upgrades sind essentiell. Mir ist es auf jedenfall sehr wichtig! Und Euch sollte es auch nicht egal sein. Jedoch das oben beschriebene zeigt, dass nur wenige Ihre Apps pflegen und das sollte sich spätestens mit dieser App ändern!

Was diese App kann, dass zeig ich Euch in diesem Video!

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

Ihr seht einerseits wie schnell und einfach das alles von statten geht. Andererseits seht Ihr auch welche Vorteile Euch diese App bietet. Zum einen könnt Ihr so gut wie alle Apps von einer App namens „MacUpdater“ auf dem laufenden halten. Und zum anderen könnt Ihr sogar Backups von euren Apps erstellen, bevor das Update ausgeführt wird. Das ist so wertvoll! Ich kenne persönlich einige Personen, die Ihre Updates bewusst nicht machen, da sie „angst“ haben, dass Ihre Projekte danach nicht mehr laufen. Das ist nun keine Ausrede mehr!

 

Es gibt auch keine Ausrede mehr das unten stehende Interview nicht zu lesen! Hier ist es:

 

 

 

Fazit
MacUpdater sollte auf jedem Mac installiert werden und somit zu euren Standard-Apps gehören!

 

Preise & Informationen
Die App könnt Ihr hier auf der Entwicklerseite herunterladen. Es gibt eine eingeschränkte Version, die Ihr testen könnt (hier muss man auf die Update Funktion innerhalb der App heraus verzichten und könnt maximal 10 Updates durchführen). Ansonsten gibt es für 9,99€ die Vollversion! Alle weiteren Informationen findet Ihr auf der Entwicklerseite unter https://www.corecode.io/macupdater/.

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

Keystroke Pro

Diesmal geht es um eine App, die eure Tastaturanschläge bzw. Tastaturkombinationen visualisiert. Wozu braucht man so eine App? Ganz einfach. Zum einen könnt Ihr somit anderen Personen zeigen, was Ihr gerade auf der Tastatur drückt. Ideal für alle Trainer und Lehrer unter Euch (z.B. bei Präsentationen). Zum anderen aber auch für jeden, der z.B. auf YouTube seine Videos hochlädt. Die App ist dabei nicht nur sehr schlank, sondern überzeugt unter anderem auch durch die einstellbaren Animationen. Wie diese aussehen und was Ihr alles einstellen könnt, das seht Ihr jetzt in meinem Videobeitrag!

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

Nachdem Ihr mein Videobeitrag gesehen habt, hier auch das Entwicklerinterview. Danke an den Entwickler!

 

 

 

 

Fazit
Eine sehr aufgeräumte und schön gestaltete App, die zuverlässig die gedrückten Tastaturkurzbefehle anzeigt. Und somit ein kleines unverzichtbares Programm für mich und jedem, der etwas präsentiert oder aufzeichnet!

 

Preise & Informationen
Die App kostet $20 und könnt Ihr hier über die Entwicklerseite herunterladen. Vorher könnt Ihr die App natürlich testen. Alle weiteren Informationen findet Ihr wie immer auch auf der Entwicklerseite unter https://ixeau.com/apps/keystroke-pro/.

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.