UPDATE TIME – Asana

 

Es ist mal wieder soweit. UPDATE TIME! Diesmal mit der App „Asana“. Bevor ich Euch die Neuigkeiten erzähle, möchte ich jetzt erst einmal auf mein Beitrag zu Asana hinweisen (damit Ihr wisst was Ihr überhaupt mit der App machen könnt).

 

Kommen wir zu den Neuerungen. Und diese heißt Workload!

 

Mit Workload habt Ihr den Überblick über Eure Mitarbeiter und dessen Auslastung. Statt es statisch in einer Tabelle festzuhalten, so bekommt Ihr ein Zeitstrahl, welches einerseits die Mitarbeiter und dessen Aufgaben aufzeigt und andererseits durch einfaches „ziehen“ den Aufwand für die Mitarbeiter verringern könnt (siehe Fotos).

 

VORHER:

 

NACHHER:

 

Zusätzlich bekommt Ihr auch ein Gesamtüberblick über alle Aufgaben eines Mitarbeiters.

Das ist noch nicht alles! Hier findet Ihr eine Auswahl von weitere Neuerungen im Überblick:

1. Trendlinie zur Anzeige der Kapazität von Personen
2. Filteroption für Jobrolle und Person
3. Aufwand in Stunden und Punkten
4. Kapazitätsobergrenze lässt sich pro Person individuell einstellen

u.v.m.

Alle weiteren Informationen findet Ihr auf der Entwicklerseite unter https://asana.com/de/product/workload?utm\_source=Iterable&utm\_medium=email&utm\_campaign=DE\_Workload

 

Fazit
Eine wichtige Weiterentwicklung für alle, die sich den eigenen Mitarbeitern verpflichtet fühlen. Arbeitsüberlastung sollte mit „Workload“ deutlich verringert werden. Ich kann es persönlich nur begrüßen und freue mich auf zukünftige Neuerungen!

Asana

Teamarbeit ist ein wichtiger Bestandteil um Aufgaben und vielfältige Projekte zu erledigen. Teamarbeit erfordert aber auch eine strukturierte Vorgehensweise ohne dabei den Überblick zu verlieren. Egal ob man als Student bzw. Schüler Projekte erledigen muss, als auch als Arbeitnehmer. Die Herausforderung ist in den meisten Fällen immer gleich. Die Zusammenarbeit! Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Abteilungen oder Kollegen bzw. Mitstudenten. Und das womöglich nicht einmal am selben Standort. Das macht das alles nicht viel einfacher. Und deswegen ist eine App, die Euch dabei unterstützen kann, sehr wertvoll!

Ich habe Euch in diesem Beitrag eine App rausgesucht, die einiges Verbindet. Nicht nur eine einfache und moderne Oberfläche (über das Web oder per App), sondern auch verschiedene Plattformen unter ein Hut bringt.

 

 

Aber jetzt erst mal der Reihe nach. Was bietet Euch „Asana“?

 

1. Eine Projektplanung mit Aufgaben

 

 

2. In den Aufgaben könnt Ihr Unteraufgaben erstellen (mit einem Fälligkeitsdatum)

 

 

3. Für jedes Projekt bzw. Aufgabe können eingeladene Teammitglieder eine Diskussion führen (inkl. Anhänge hinzufügen). Aber auch „Tags“ hinterlegen. Somit lassen sich alle zur Aufgabe zugehörigen Diskussionen finden und sogar ausdrucken.

 

 

4. Eine Zeitleiste (in der Premiumvariante) ermöglicht es Euch die eigenen Projekte in einem Projektplan darzustellen und zu planen. Damit haben alle Teammitglieder den selben Überblick über das jeweilige Projekt. Und als verantwortlicher Projektleiter sieht man wie sehr das Projekt vorangeschritten ist bzw. ob es bei der Planung zu „Fehlern“ kam.

 

Ihr merkt „Asana“ kann Euch bei euren Aufgaben bzw. Projekten helfen diese entsprechend zu verwalten bzw. zu verfolgen. Und das aller beste daran ist, dass „Asana“ eine Integration bietet, die Euch so nur selten geboten wird. Ihr könnt z.B. Eure bevorzugte „Kommunikations-Plattform“ in Asana integrieren. Als Beispiel „Slack“. Somit können die dort geführten Diskussionen in „Asana“ integriert und gegebenenfalls als Aufgabe umgewandelt werden. So muss man sich nicht zwischen mehreren Apps entscheiden. Oder das verwalten Eurer E-Mails. Ihr habt einfach alles an einem Ort! Mehr Informationen dazu findet Ihr hier.

 

Fazit
Eine Dienst wie „Asana“ bietet Euch nicht nur den Überblick über Eure Projekte, sondern eine ganze Plattform! Ein „Ort“, der viele Dienste unter einem Hut bringt. Und deswegen meine Empfehlung, wenn es um Zusammenarbeit in Projekten geht!

 

Informationen & Preise
Weitere Informationen findet Ihr wie immer auf der Herstellerseite https://asana.com/de/?noredirect. Es gibt eine kostenlose Variante (für bis zu 15 Teammitglieder) als auch kostenpflichtige Varianten (Premium & Enterprise, mit zusätzlichen Funktionen). Auch diese Informationen findet Ihr hier. Die Apps könnt Ihr unter den unten stehenden Badge herunterladen!

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.