UPDATE TIME – Ulysses

Es ist mal wieder UPDATE TIME! Diesmal geht es um die App „Ulysses“. Und der Fokus bei diesem Update liegt dabei ganz klar auf macOS Monterey und dessen Technologien respektive Funktionen, die es so mitbringt (gibt aber auch neues zu berichten, wenn man sich Ulysses auf dem iPad anschaut!). Bevor ich Euch erzähle, welche Neuerungen ins Haus stehen, möchte ich Euch natürlich den Hinweis geben auf meinem Beitrag zur App Ulysses (solltet Ihr ihn verpasst haben!).

 

Kommen wir nun zu den neuen Funktionen! Als Erstes kümmern wir uns, wie oben angedeutet, auf die Funktionen, die die Mac App betrifft. Die iOS Integration der Kurzbefehlen-App wurde nun auf den Mac übertragen. So stehen Euch auch diese Automationen auf dem Mac zur Verfügung (siehe Foto, Quelle ist die Pressemappe von Ulysses). Das spart bei wiederkehrenden Aufgaben sehr viel Zeit und ermöglicht in Zusammenspiel mit anderen Apps ganz neue Dimensionen.

 

 

Eine andere Funktion von iOS 15, die jetzt auf dem Mac kommt, ist die „Schnellnotiz“. Ulysses erlaubt es Euch dadurch Ulysses Blätter verlinken zu können (steht Euch im übrigen auch auf dem iPad zur Verfügung und verhält sich wie das Hinzufügen von Weblinks!). Außerdem erwartet Euch eine neue Markup-Leiste unten im Editor (siehe Foto, Quelle ist die Pressemappe von Ulysses). Diese steht Euch immer dann zur Verfügung, wenn man in Ulysses mit der Maus ein Text auswählt und zeigt dann die gängigsten Markup-Tags an.

 

Für Einsteiger rund um das Thema Markup ein idealer Einstieg!

 

 

Wenn Ihr auf Micro.blog etwas veröffentlicht haben, dann könnt Ihr sie jetzt aus Ulysses heraus aktualisieren (auch in iPadOS enthalten). Das gibt es zwar schon seit dem letzten Update, aber wurde mit dieser Version (24.2) weiter verbessert. Auch folgende Verbesserungen kommen nun dazu:

 

– Die Markup-Tags wurden umbenannt, damit sie eindeutiger zu identifizieren sind (auch in iPadOS enthalten).
– Passwortgeschützte Ulysses Blätter lassen sich nun einfacher mit Toch-ID oder Apple-ID entsperren.
– Die Quicklook Funktion, die man u.a. im Finder als auch in Spotlight hat, lässt den Inhalt besser aussehen.
– Mit cmd+d lassen sich nun Blätter und Gruppen duplizieren (auch in iPadOS enthalten).
– Es gibt außerdem zwei neue Kurzbefehlaktionen, womit man ein Bild auf einem Blatt einfügt und zusätzlich ein neuer Kurzbefehl, wo Ihr ein Materialblatt erstellen könnt.

 

Natürlich sind wieder viele Fehlerbehebungen dazu gekommen, die alle OS-Systeme betreffen!

Und ich kann Euch nur empfehlen dieses Update zu laden! Es erleichtert nicht nur den Umgang als Neueinsteiger, was das Thema Markup angeht, sondern bietet u.a. auch einen schnellen Zugriff über die Schnellnotizen.

Alle weiteren Informationen findet Ihr wie immer auf der Entwicklerseite unter https://ulysses.app.

Ansonsten könnt Ihr Euch die App unter den unten stehenden Badges herunterladen!

 

                              

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

UPDATE TIME – Ulysses

 

In der neuen Version 23 von Ulysses hat sich eine Menge getan und genau das möchte ich mit Euch einmal in diesem Beitrag beleuchten. Wer bisher noch keinen Blick auf Ulysses werfen konnte, der sollte sich mein Beitrag, den ich Euch hier verlinke, unbedingt anschauen! Ansonsten schauen wir uns jetzt an, welche Neuerungen diese Version für Euch bereithält.

 

Fangen wir beim Veröffentlichen von Beiträgen (respektive Posts) auf Internetplattformen wie WordPress, Ghost, Micro.blog und Medium an. Denn nun gibt es ein Indiz (ein Papierflieger Symbol) dafür, ob man diesen schon hochgeladen hat (siehe Foto weiter unten). Der Veröffenlichungsstatus eines Textes wird zudem in der Dashboard-Seitenleiste angezeigt. Und bietet dadurch eine bessere Übersichtlichkeit. Außerdem werden diese zwischen all Euren Geräten synchronisiert. Bei der Plattform „Ghost“ habt Ihr im übrigen jetzt die Möglichkeit (aus der App „Ulysses“ heraus) veröffentliche Blogposts zu aktualisieren. Was vorher nicht möglich war. Denn das war vorher nur WordPress vorenthalten. Und der Entwickler hat auch schon angekündigt das für die Plattform „Micro.blog“ in den nächsten Monaten nachzuliefern.

 

 

Eine weitere wichtige Neuerung bezieht sich auf die Verlaufsstatistik. In dieser Statistik kann man zum Beispiel sehen, wieviele Wörter man in der Vergangenheit im Durchschnitt geschrieben hat. Oder wann man die meisten Wörter verfasst hat (siehe Foto weiter unten). Das sind alles Statistiken, die für einen sehr interessant sein dürften. Gerade dann, wenn man sich ein tägliches Schreibziel gesetzt hat. Und genau diese Berechnung für diese Statistik wurde nun komplett überarbeitet. Denn sie hat vorher z. B. eingebundenes Recherchematerial mit in die Verlaufsstatistik mit einbezogen. Was zu falschen Zahlen führte. Schließlich hat man diese Wörter nicht selbst verfasst. Ihr merkt, dass dieses Update zwei wichtige Programmmerkmale (veröffentlichen auf Internetplattformen & die Verlaufsstatistik) weiter verbessert und dadurch zu einem Muss für jeden Ulysses Anwender wird.

 

 

Ihr könnt Ulysses unter den unten stehenden Badge herunterladen und weitere Informationen findet Ihr wie immer auch auf der Entwicklerseite unter https://ulysses.app

 

                             

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

UPDATE TIME – Ulysses

 

Es ist mal wieder UPDATE TIME! Diesmal mit der App „Ulysses“. Und diese App liegt nun in der bereits achtzehnten Version vor. Und diese Version steht nicht nur im Zeichen von iPadOS bzw. iOS 13 (samt Dark Mode & Split View), sondern bringt auch weitere Neuerungen mit.

Denn der Hauptfokus liegt bei diesem Update auf den Export bzw. der Synchronisierung! Ihr habt jetzt die Möglichkeit eure Ulysses Blätter nun per Dropbox zu synchronisieren. Dabei werden Markdown XL, Markup, Anhänge und Ziele uneingeschränkt mitgenommen. Auch könnt Ihr die Ulysses Dateien in Dropbox und externen Dateien verwenden. Diese Neuerung werdet Ihr selbstverständlich auch bei der MacOS Version wiederfinden!

Die Bibliothek und die Blätterliste verfügen jetzt nun auch über ein Kontextmenü. Und die „Kurzbefehle“ unter iOS werden ebenso unterstützt. Außerdem gibt es viele kleine Verbesserungen wie im Bereich der „Bedienungshilfen“.

 

Wollt Ihr mehr über diese App erfahren, dann rate ich Euch zu diesem Beitrag.

 

Fazit

Das Update ist für alle kostenlos und der Fokus liegt diesmal beim Export bzw. beim synchronisieren von Ulysses Dateien. Dadurch wird man wesentlich flexibler mit dem Umgang seiner Blätter und muss sich nicht ausschließlich auf die iCloud verlassen. Also Daumen hoch und updaten!

Die App könnt Ihr unter den unten stehenden Badge herunterladen.

 

                             

 

UPDATE TIME – Ulysses

 

Es ist mal wieder UPDATE TIME! Diesmal mit der App „Ulysses“. Voraussichtlich am 19.08.19 kommt das neue Update! Und dieses Update beinhaltet eine Menge an Neuerungen. Welche das sind, das erfahrt Ihr in diesem Beitrag!

Die Schlagwortverwaltung war eine neue Funktion, die es kürzlich auf den Mac geschafft hat und jetzt auch auf iOS verfügbar wird. So lassen sich Schlagwörter verwalten, löschen und z.B. als Favorit kennzeichnen (siehe Foto).

 

 

Des Weiteren gibt es neue Exportstile. Mit dieser könnt Ihr schön gestaltete PDF bzw. Word Dokumente kreieren. Die vier neue Exportstile heißen wie folgt:

Business – Berichte und Strategiepapiere.
Academic – explizit erstellt für den Universitätsgebrauch z.B. für Vorlesungsnotizen.
Review – Textüberarbeitung steht hier im Mittelpunkt! Löschungen und Kommentare werden bei diesem Exportstil abgebildet. Und zusätzlich gibt es ein breiteren Rand für handschriftliche Notizen.
Manuscript – Orientiert sich am US Layout für Manuskripte, die bei Verlagen eingereicht werden.

 

 

Als letztes gibt es noch eine nicht unwesentliche Neuerung. Denn der iPad Vollbildmodus wurde komplett überarbeitet. Ihr seht nur noch das Blatt Papier! Die Symbolleiste wird komplett ausgeblendet. Wenn Ihr sie dann benötigt, dann wird sie für schnelle Interaktionen eingeblendet, so dass Ihr nicht komplett aus eurem „Gedanken“ rausgerissen werdet. Wenn Ihr dann eine externe Tastatur anschließt, dann könnt Ihr mit Tastaturkurzbefehle Control-F den Vollbildmodus auch damit beenden bzw. starten.

Außerdem unterstützt die neue Version Bildunterschriften im Editor, als auch den jeweiligen Export. Und das Verhalten der nummerierten Listen wurde ebenfalls verbessert.

 

Fazit
Diese App wird stetig weiter verbessert und kann die neuen Funktionen nur begrüssen! Es gibt im übrigen bis zum 15.08.19 eine Aktion von Ulysses. Der Back to School Sale! Alle Neukunden bekommen Ulysses das erste Jahr zum halben Preis. Ihr spart also 50%! Wer Neugierig auf die App geworden ist, der kann jetzt bedenkenlos zuschlagen!

Außerdem findet Ihr wie immer mein ausführlichen Beitrag zur App hier. Weitere Informationen findet Ihr wie immer auf der Entwicklerseite unter https://ulysses.app. Die App selber könnt Ihr unten den unten stehenden Badge herunterladen!

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.

UPDATE TIME – Ulysses

 

Es ist mal wieder soweit. UPDATE TIME! Diesmal mit einem Update für Ulysses. Die App liegt inzwischen in der Version 16 vor und hat folgende Neuerungen erfahren:

 

1. Ulysses arbeitet jetzt mit der „Ghost“ – Plattform zusammen. So könnt Ihr nicht nur (wie gehabt) Beiträge an die „Wordpress“ oder „Medium“ – Plattform veröffentlichen, sondern wie gerade geschrieben, auch direkt an die „Ghost“ – Plattform übergeben (mit sämtlichen Metadaten wie Schlagwörter etc.). Wer im übrigen die „Ghost“-Plattform noch nicht kennt, der kann hier mal den Link antippen. Diese Plattform wird von großen Anbietern genutzt wie z.B. der Datenschutzfreundlichen Firma „DuckDuckGo“.

 

2. Es wurden neue Syntaxhervorhebungen für weitere Programmiersprachen hinzugefügt. Darunter zählen ab dieser Version Mathematica, Vimscript, Smalltalk, GraphQL & Handlebars.

 

3. Auf dem iPad könnt Ihr eine weitere Neuerung finden. Denn ab sofort könnt Ihr nun auch auf dem iPad den geteilten Editor benutzen. Vorher war das eine Funktion die dem Mac vorenthalten war. Jetzt könnt Ihr auch auf dem iPad zwei Blätter nebeneinander parallel sehen uns bearbeiten (siehe Foto). Wie ich finde ein Riesen Schritt nach vorne, um das iPad noch produktiver einzusetzen! Und darüber hinaus ist das einblenden der Exportvorschau während der Textbearbeitung möglich.

 

 

4. Außerdem sind natürlich wieder eine Reihe von Verbesserungen und Fehlerbehebung enthalten. Ein Beispiel dafür ist, dass beim exportieren von geteilten Blättern diese nun komprimiert wird.

 

Fazit
Ein gelungene Weiterentwicklung mit vielen Verbesserungen. Und für mich persönlich ein großer Schritt nach Vorne was die Produktivität auf dem iPad angeht! Und wenn Ihr mein Beitrag zu Ulysses lesen bzw. anschauen wollt (mit allen Informationen), dann klickt hier.

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.