UPDATE TIME – Goodnotes

Es ist mal wieder Zeit für UPDATE TIME! Und diesmal mit einer App, die ein großen Sprung nach Vorne macht und deshalb auch mit „Goodnotes 5“ betitelt wird. Also hier die wichtigsten Neuerungen, welche diese fünfte Ausgabe mit sich bringt.

Als erstes könnt Ihr jetzt unbegrenzt Ordner und Unterordner erstellen. Somit steht dem organisieren von Notizblöcken nach Themen etc. nichts mehr im Wege.

Als nächstes kommt eine kleine Revolution auf Euch zu (für mich jedenfalls). Denn meine handschriftliche Schrift wird erkannt, wenn ich danach suche (und das hat bis jetzt kein Programm zu 100% hinbekommen). Die Suche wurde nicht nur verbessert, sondern funktioniert jetzt Notizübergreifend (siehe Foto)!

 

 

Eine kleine aber sinnvolle Neuerung ist jetzt auch, dass Ihr sowohl vertikal als auch horizontal scrollen könnt. Außerdem könnt Ihr Favoriten festlegen (für ein bestimmtes Blatt, Ordner oder Dokument, siehe Foto). Auch ist eine Listendarstellung hinzugekommen.

 

 

Neue Stiftarten sowie eine verbesserte Ink-Technologie sind hinzugekommen. Damit könnt Ihr nicht nur präziser und natürlicher schreiben, sondern dem Blatt ein künstlerischen Touch geben.

Eine weitere wichtige Funktion ist hinzugekommen. Nämlich „Quick Notes“! Und wie der Name schon sagt bekommt Ihr die Möglichkeit mit einem doppelten Fingertipp auf das „+“ eine Notiz zu erstellen. Sehr praktisch!

Die Werkzeugleiste wurde nicht nur umorgansiert (es wird übersichtlicher!, siehe Foto), sondern bekommt auch ein verbessertes Geometriewerkzeug. Formen mit Farbe auszufüllen, als auch das einrasten von Linien sind nun Bestandteil. Und wenn wir schon bei der Werkzeugleiste sind, dann könnt Ihr nun mit dem „Lasso“ -Werkzeug eure Texte und Zeichnungen drehen.

 

 

 

Ein intelligenter Radiere löscht wahlweise nur den Textmarker. Ansonsten habt Ihr jetzt auch mehr Schrift -arten, -farben bzw. -größen, die Ihr in einem Textfeld verwenden könnt. Eine bessere Rich-Text Bearbeitung liegt außerdem vor.

Und was fehlt? Natürlich noch mehr Auswahl bei den Umschlägen und bei den Papiervorlagen. Und ein frisches und modernes Design. Das merkt man sofort und bringt dieses „ich will es haben“ – Gefühl mit sich. Die Entwickler haben auch an der Stabilität und Geschwindigkeit gearbeitet. Und wird das sicherlich nicht zum letzten Mal getan haben! Zu guter Letzt unterstützt Goodnotes jetzt auch Siri Kurzbefehle.

 

 

Fazit
Ihr seht die Liste an guten und großen Verbesserungen sind enorm und lässt nur ein Schluss zu. Kaufen! Wer die letzte vierte Ausgabe schon hatte und gut fand, der sollte zuschlagen. Alle anderen auch, die Ihr iPad als Notizblock nutzen möchten. Und wer das Programm noch nicht kannte, der sollte noch mal ein Blick auf mein Beitrag werfen, den ich hier noch mal verlinke.

 

 

Informationen & Preise
Die App könnt Ihr in dem unten (links) stehenden Badge für 8,99€ herunterladen. Wer die letzte Ausgabe zum vollen Preis bezahlt hat, der bekommt die fünfte Ausgabe sogar umsonst. Für alle anderen (diejenige die Goodnotes 4 gekauft haben) können es in einem speziellen „Upgrade“ Bundle (rechter Badge) zu einem sehr günstigen Preis upgraden. Alle weiteren Informationen findet Ihr auch auf der Entwicklerseite unter folgendem Link:https://www.goodnotes.com.

 

                              

Goodnotes

Wer von Euch benutzt ein Stift und ein Blatt Papier? Und findet Ihr nicht auch, dass man auf diesem Weg viel schneller ist etwas zu notieren!? Wer von Euch benutzt ein Stift und ein Blatt Papier? Und findet Ihr nicht auch, dass man auf diesem Weg viel schneller ist etwas zu notieren!?

Wenn Ihr beides mit “Ja” beantwortet habt, dann werdet ihr gleich eines besseren belehrt. Denn mit “GoodNotes” und einem iPad Pro (inkl. eines Apple Pencil) bekommt Ihr “mehr” als nur ein einfachen Notizblock. Mit “GoodNotes” auf dem iPad Pro bekommt ihr alles, was man sich so im digitalen Zeitalter wünscht. Ein Block, sync zu allen Apple Geräten ( iOS & Mac), Flexibilität bei der Weitergabe und Zeitersparnis beim wiederfinden seiner bereits angelegten Notizen!

 

Klingt spannend?! Dann bekommt ihr in meinem Videobeitrag einen kleinen Einblick in die iOS & Mac App von “GoodNotes“.

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

Mir liegt sehr viel daran, die Entwickler in den Vordergrund zu stellen! Um dies zu realisieren, stellte ich ein paar Fragen. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Entwickler! Nun hoffe ich, Ihr habt genauso viel Spass beim Lesen wie ich.

 

 

Fazit

GoodNotes ist mein persönlicher Favorit was das anlegen von Notizen angeht. Was mich besonders erfreut sind Funktionen wie das “Lasso”.

Damit kann man seine Sätze im Nachhinein verschieben oder in Text umwandeln lassen. Auch die “Suchfunktion” verblüfft mich jedes Mal (selbst mit meiner Handschrift klappt es sehr gut)! Und eure Notizen werden einfach über die Cloud synchronisierst. Insgesamt muss es schnell von der Hand gehen. Wie mit einem Blatt Papier und einem Stift. Und genau das macht es!

Deswegen ist es für mich auch so wertvoll! Und egal ob ihr studiert, arbeitet oder das ganze Privat nutzen wollt. Ihr merkt, es lohnt sich!

 

 

Informationen und Preise 

GoodNotes kostet für iOS & Mac jeweils 8,99€. Bevor ich es vergesse, es gibt auf der Herstellerseite eine „Ideen & Feedback“ – Seite. Dort kann man seine Ideen für zukünftige Funktionen einreichen.

Eine fantastische Sache! Diese Seite findet Ihr unter http://feedback.goodnotesapp.com. Und weitere Informationen rund um die App findet Ihr natürlich auf der Herstellerseite unter http://goodnotesapp.com.

 

Die iPhone, iPad & Mac App findet Ihr über die unten stehenden Badges! 

 

                               

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.