UPDATE TIME – Photolemur

 

Photolemur ist seit wenigen Tagen in einer neuen Version erschienen und wer jetzt nichts mit der App anfangen kann, der sollte noch mal in mein Review reinschauen, welches Ihr hier findet! Die Neuerungen, die mit der dritten Ausgabe hinzukamen, möchte ich Euch jetzt mal auflisten:

 

1. Solltet Ihr viele Porträtfotos aufnehmen, dann sollte Euch die brandneue Gesichtsretusche interessieren. Das Programm glättet automatisch die Haut, entfernt Unreinheiten, hebt die Augen hervor und hellt zusätzlich die Zähne auf. Alles in einem Rutsch!

 

2. Die künstliche Intelligenz fügt, je nach Foto, ausgewählte Stile hinzu (sechs an der Zahl und sofern man es möchte). So kreiert jeder Stil ein individuellen Look und macht das eigene Foto noch einzigartiger.

 

3. Die zwei gerade zuvor vorgestellten Neuerungen könnt Ihr z.B. auch mit einem Rutsch auf alle Porträtfotos werfen lassen. So habt Ihr mit einem Klick ein spezifischen Look für alle Eure ausgewählten Fotos kreiert.

 

4. Ihr könnt nun Eure Fotos zu dem SmugMug Dienst exportieren lassen! Und alles wird, wie sollte es anders sein, abgerundet mit Verbesserungen in punkto Stabilität und Geschwindigkeit.

 

Fazit
Vier sinnvolle Neuerungen, die man nur begrüßen kann. Insbesondere wenn man viele Fotos mit dem Porträtmodus im iPhone schießt!

 

Weitere Informationen findet Ihr wie immer auch auf der Entwicklerseite.

Photolemur

Wir alle haben viele Fotos. Wir alle wollen das beste aus den jeweiligen Motiven herausholen. Und deswegen gibt es eine Menge an speziellen Apps, die Euch helfen sollen genau diese Aufgaben zu erledigen (natürlich mit eurer Hilfe). Ihr könnt also z.B. den Kontrast, die Helligkeit oder aber auch die Schärfe der Fotos verändern (um nur ein paar Beispiele zu nennen). Wie gesagt, mit eurer Hilfe! Und das braucht natürlich Zeit.

Zeit, die Ihr vielleicht für andere Dinge nutzen könnt. Natürlich werdet Ihr Euch jetzt vielleicht denken, dass man auch schnellere Varianten hat, um Fotos zu verbessern. Und da habt Ihr natürlich vollkommen recht. Es gibt Automatismen! Jedoch wissen wir glaube ich alle, dass das Ergebnis nicht so gut sein kann, als wenn wir das ganze händisch erledigt hätten. Und diesen Leitsatz traf bis jetzt auf alle Fotoapps zu. Bis heute! Denn ich möchte Euch in diesem Beitrag eine App zeigen, die genau dieses Problem angegangen ist. Eine App die durch künstliche Intelligenz eure Fotos auf ein neues „Level“ hievt. Und diese App nennt sich „Photolemur“.

Und das alles werde ich Euch in diesem Videobeitrag zeigen!

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

Fazit
Photolemur ist eine tolle App, die zeigt, was alles mit Maschine Learning in Zukunft möglich ist. Dazu gesellt sich die Möglichkeit, die „Stärke“ des Ergebnisses selber zu bestimmen. Eine Sache, die man sonst nicht bekommt. Und solltet Ihr ein Freund von der eingebauten „Fotos“ – App sein, dann könnt Ihr auch „Photolemur“ als „Extension“ nutzen. Somit müsst Ihr Apple’s Fotoprogramm nicht einmal verlassen! Schlussendlich eine App, die mir viel Zeit erspart und das (bis hierhin) beste Ergebnis liefert! Somit benötige ich kaum noch Zeit für die Bearbeitung meiner Fotos. Und deswegen meine App der Wahl, wenn es um schnelle Fotobearbeitung geht!

 

Informationen & Preise
Weitere Informationen und Beispielfotos findet Ihr wie immer auf der Herstellerseite unter https://photolemur.com. Die Mac App könnt Ihr für momentan 21,99€ (Normalpreis 35,71€) unter dem unten stehenden Badge herunterladen! Es gibt auch eine kostenlose Variante (es wird beim Export ein Wasserzeichen hinzugefügt & es gibt keine „Stapelverarbeitung“), die Ihr ausprobieren könnt. Auch diese findet Ihr auf der Herstellerseite.

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.