UPDATE TIME – photos2webgallery

 

Es ist mal wieder soweit. UPDATE TIME! Diesmal gibt es ein größeres Update von „photo2webgallery“ und hat folgende neue Funktionen im Gepäck:

 

1. Ihr könnt jetzt eure Fotos nach Datum sortieren. Und es werden außerdem die „Titelüberschrift“ angezeigt. Wie ich finde eine kleine, aber sinnvolle Sache.

2. Es wird dunkel! Denn „photos2webgallery“ unterstützt jetzt den „Dark Mode“.

3. In dem Interview des Entwicklers (in meinem Beitrag zur App) schon angedeutet, wurde nun die Apple Karten in der App mit eingebunden (vorher Google Maps). So wird bei dem anzeigen eines Fotos (sofern die Metadaten verfügbar sind) der Standort (in Apple Karten) angezeigt.

4. Und die wichtigste Neuerung zum Schluss betrifft das hinzufügen eines weiteren Albums, ohne die vorhandene Galerie neu erstellen zu müssen.

 

Fazit
Drei von vier Neuerungen (damit meine ich Punkt 1,3 & 4) sind wichtige Schritte, die die App weiter vorantreibt und sicherlich anklang findet.

photos2webgallery

Wollt Ihr die Fotos, die Ihr aus dem Urlaub mitgebracht habt, euren Freunden zeigen? Oder wollt Ihr eure Projekte (in Form von Fotos oder Videos) den Kunden ansprechend präsentieren? Sollte die Antwort „ja“ heißen, dann habe ich genau das richtige für Euch!

Denn die in diesem Beitrag präsentierte App „photos2webgallery“ macht Euch das Leben echt leicht. Wie? Dann schaut einfach in mein unten stehendes Video rein. Doch bevor ich Euch das Video zeige, solltet Ihr jetzt schon mal wissen, was die App genau macht. Und ein guter Anhaltspunkt bietet der Name der App selbst. Die Fotos und Videos werden samt Metadaten in eine Webgalerie umgewandelt. So könnt Ihr diese entsprechend auf eure Webseite hochladen oder einfach zu Freunden per USB-Stick mitnehmen. Genug der Worte, hier das Video!

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

Ihr seht wie einfach es ist die Fotos und Video aus euren Fotoprogramm in eine Webgalerie zu überführen! Jetzt möchte ich Euch das folgende Interview mit dem Entwickler nicht vorenthalten. Danke an den Entwickler dafür!

 

 

Über dieses Interview hinaus hat mir der Entwickler folgendes noch mitgegeben:

 

Zitat:
Im April 2019 werden zahlreiche neue Funktionen folgen, wie beispielsweise Optionen zur Sortierung und die Möglichkeit, Apple Maps für die Darstellung von Foto-Aufnahmeorten anstelle von Google Maps zu verwenden“.

 

Da kann man also gespannt sein, was alles noch dazukommt. Sobald dieses neue Update raus kommt, werde ich natürlich über meine Kategorie „UPDATE TIME“ darüber berichten.

 

Fazit
Schnell, einfach und komfortabel! Das sind die drei Worte, die mir zu diesem Programm einfallen.

 

Informationen & Preise
Die App kostet 44,99€ über den Badge. Über die Webseite des Entwicklers kostet die App momentan nur 35,71€ (bis zum 28.02.2019). Und wenn Ihr den Gutscheincode SEVENSAPPBLOG eingibt, dann gibt es bis zum 31.03.2019 10% Rabatt! Weitere Informationen findet Ihr wie immer auf der Entwicklerseite https://www.photos2webgallery.com.

 

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.