UPDATE TIME – photos2webgallery

 

Es ist mal wieder soweit. UPDATE TIME! Diesmal gibt es ein größeres Update von „photo2webgallery“ und hat folgende neue Funktionen im Gepäck:

 

1. Ihr könnt jetzt eure Fotos nach Datum sortieren. Und es werden außerdem die „Titelüberschrift“ angezeigt. Wie ich finde eine kleine, aber sinnvolle Sache.

2. Es wird dunkel! Denn „photos2webgallery“ unterstützt jetzt den „Dark Mode“.

3. In dem Interview des Entwicklers (in meinem Beitrag zur App) schon angedeutet, wurde nun die Apple Karten in der App mit eingebunden (vorher Google Maps). So wird bei dem anzeigen eines Fotos (sofern die Metadaten verfügbar sind) der Standort (in Apple Karten) angezeigt.

4. Und die wichtigste Neuerung zum Schluss betrifft das hinzufügen eines weiteren Albums, ohne die vorhandene Galerie neu erstellen zu müssen.

 

Fazit
Drei von vier Neuerungen (damit meine ich Punkt 1,3 & 4) sind wichtige Schritte, die die App weiter vorantreibt und sicherlich anklang findet.

Hype

Ich bin seit längerem am überlegen wie ich meine Internetseite verbessern könnte. Oder welche Besonderheiten ich Euch zusätzlich anbieten könnte, um mich weiter zu verbessern. Ideen habe ich genug! Doch es scheitert meistens an einer Sache….an meinen teilweise nicht vorhandenen Wissen!

 

Denn programmieren gehört nicht zu meinen Talenten. Und deswegen kommt die App „Hype“ genau richtig. Die App erlaubt es mir sehr leicht Animationen zu erstellen und meinen kreativen Ideen freien Lauf zu lassen. Und das ohne Programmierkenntnisse! Deswegen sollten alle, die Autoren sind (und interaktive Bücher gestalten) oder z.B. eine Internetseite ihr Eigen nennen, besonders aufpassen. Denn die Grenzen, die diese App hat, werden nicht von dieser App definiert, sondern kommen größtenteils von einem selber!

Und sollte man mit seinem Ergebnis zufrieden sein, dann habt Ihr später die Möglichkeit das Ganze als HTML 5 oder aber auch als Film bzw. iBooks Author Widget zu exportieren.

 

Sollte ich jetzt eure Aufmerksamkeit gewonnen haben, dann meine ich zurecht!

 

Und damit Ihr eine Idee bekommt, was man machen könnte und wie das Ganze aufgebaut ist, der sollte in meinem Videobeitrag rein schauen.

 

Beim abspielen des YouTube – Video akzeptiert Ihr automatisch die YouTube Datenschutzerklärung!

 

 

Jetzt habt Ihr ein kleinen Eindruck bekommen. Und nun seit Ihr dran! Jedoch solltet Ihr nicht mein Fazit und das unten stehende Interview mit dem Entwickler verpassen. Danke dafür!

 

 

Fazit und Umfrage

Ich muss Euch sagen, dass ich ziemlich begeistert bin von Hype. Das liegt zum einen an der leichten Bedienung und zum anderen an den Fähigkeiten, die Hype mit sich bringt! Ihr habt ja im Video gesehen, welche Idee mir sofort ins Hirn schoss (vielleicht bald auf meiner Seite zu sehen). Und werde mich auch in Zukunft ran machen meine Ideen, die vorher unerreicht schienen, mit Hilfe dieser App umzusetzen. Deswegen halte ich mich kurz und bin überzeugt das Ihr mit „Hype“ mindestens genauso kreativ sein werdet wie ich!

 

 

 

Preise & weitere Informationen

Hype für Mac kostet 54,99€ in der Basisversion. Per In-App-Kauf könnt Ihr mit der erneuten Summe von 54,99€ die „Pro“ – Version im Mac App Store freischalten lassen (siehe unten stehende Badges). Es gibt auch eine kostenlose iOS Version, womit man sein Werk (welches auf dem Mac erstellt wurde) auf iPad und iPhone bestaunen kann. Weitere Informationen findet Ihr wie immer auf der Herstellerseite von Tumult https://tumult.com/hype/. Da gibt es auch Tutorials und ein sehr aktives Forum, wo Erfahrungen und Lösungen ausgetauscht werden!

 

                              

 

Ihr könnt mir gerne Euer Feedback per Mail zukommen lassen.